Zum Inhalt springen

Verpackungs-Tipps

Sind Packhilfsmittel gegen Feuchtigkeit nötig?

Diese Frage lässt sich nicht eindeutig mit einem Ja beantworten. Abhängig von der Art der gewählten Verpackung und der Ware sind Packhilfsmittel in einigen Fällen eine notwendige Ergänzung für einen sicheren und trockenen Versand und daher auch für Online-Händler interessant. Lesen Sie, wann es sinnvoll ist, Packhilfsmittel zum Schutz vor Feuchtigkeit zu verwenden.

Packhilfsmittel sind eine Ergänzung zur eigentlichen Verpackung

Zu den Packhilfsmitteln zählt alles, was zusätzlich zum eigentlichen Packmittel (Schachtel, Kiste, Palette, Behälter usw.) hilft, die Ware geschützt einzupacken, beispielsweise Füllmaterial oder Klebebänder.

Verschiedene Funktionen von Packhilfsmitteln

Je nach Art ihres Einsatzes lassen sich Packhilfsmittel in folgende Kategorien unterteilen:

  • Schutzmittel schützen vor Feuchtigkeit, Stöße, Diebstahl, Kippen usw.;
  • Füllmittel füllen Hohlräume auf und verhindern das Verrutschen der Artikel;
  • Verschließmittel sorgen für einen stabilen Verschluss z.B. von Kartons oder Containern;
  • Kennzeichnungsmittel geben Auskunft über den Inhalt und die Behandlung des Packgutes;
  • Aufteilungsmittel unterteilen das Packgut in einzelne Fächer/Abschnitte.

Gegen Feuchtigkeit helfen unterschiedliche Packhilfsmittel

Geläufige Hilfsmittel sind

  • Trockenmittel
  • Feuchtigkeitsanzeiger
  • Korrosionsschutzmittel
  • Folien.

Trockenmittel

Sie gibt es in verschiedenen Ausführungen. Am bekanntesten sind Ihnen wahrscheinlich die mit Silica-Gel gefüllten Trockenmittelbeutel, die z.B. in Schuhkartons zu finden sind. Derartige Adsorptionsmittel sind auch, vor allem im Hinblick auf größere Packungen oder Container, in Form von Trockenmittel-Stäben oder -Matten erhältlich. Sie enthalten oft ein spezielles Granulat, das sich durch die aufgenommene Feuchtigkeit in Gel umwandelt.

Feuchtigkeitsanzeiger

Als Packhilfsmittel dienen auch Feuchtigkeitsanzeiger, die die Luftfeuchtigkeit innerhalb von Verpackungen wie Schachteln, Behältern usw. messen und auf diese Weise Rückschlüsse auf den Zustand empfindlichen Packgutes zulassen. Häufig handelt es sich hierbei um Spezialpapier, das sich bei Kontakt mit Feuchtigkeit verfärbt.

Korrosionsschutzmittel

Sie sind in Form von Beuteln oder Packpapier mit Antikorrosionsschicht erhältlich, oft versehen mit der Deklaration VCI (= Verband der Chemischen Industrie), die für einen zuverlässigen Schutz vor Rost steht.

Folien

Bücher in Folie verpackt

Im Handel sind Folien als Schutz vor Feuchtigkeit am weitesten verbreitet, da sich mit ihnen auch einfach, kostengünstig und schnell eine ideale Versandverpackung herstellen lässt. In Folie verpackte Ware bedarf häufig keiner weiteren Schutzschicht mehr; dennoch verpacken viele (Online-)Händler ihre Produkte für den Versand gerne zusätzlich, um auf Nummer sicher zu gehen.

Schrumpfverpackungen schützen zuverlässig vor Feuchtigkeit

Folien eignen sich hervorragend für eine staub- und wasserdichte Verpackung und übernehmen zudem eine Siegelfunktion, um die Unversehrtheit des Packgutes anzuzeigen. Sie zeichnen sich aus durch geringes Verpackungsvolumen und Gewicht, weshalb sie auch als Packhilfsmittel äußerst interessant sind.

Schon verpackte Produkte werden gerne aus anderen Gründen nochmals eingeschweißt, beispielsweise um

  • ein Give-Away zu Promotionszwecken zu erstellen oder
  • das Handling bei Transport und Lagerung (z.B. bei Flaschen, Dosen und Gläsern) zu erleichtern.

In diesen Fällen tritt jedoch die Schutzfunktion der Folie in den Hintergrund.

Schrumpffolien als Packhilfsmittel – ja oder nein?

Grundsätzlich schützen ordnungsgemäß angebrachte Schrumpffolien zuverlässig vor Feuchtigkeit, Nässe, Fetten, Schmutz usw. Somit stellt sich die Frage, ob eine weitere Folienschicht überhaupt notwendig ist, zumal sie mit mehr Aufwand und Verpackungskosten verbunden ist. Außerdem nimmt das seit dem 1.Januar 2019 gültige Verpackungsgesetz die Inverkehrbringer von Verpackungen verstärkt für die Entsorgung in die Pflicht, was weitere Kosten verursacht.

Beachten Sie beim Verpacken von größeren Produkten, dass eine Perforierung der Schrumpffolie notwendig ist, damit die Verpackung gut aussieht (sonst bleiben unschöne Falten übrig). Auch in einer solchen Situation gewährleistet die Folie noch einen groben Schutz vor Feuchtigkeit, wirklich wasserdicht ist die Verpackung jedoch nicht mehr.

Fazit: Packhilfsmittel sind meistens unentbehrlich, aber nicht immer

Packhilfsmittel haben durchaus ihre Berechtigung und sind aus der Logistikbranche nicht wegzudenken (man denke nur an Füllmaterialien wie Luftpolsterfolie, Wellpappe oder Holzwolle, ohne die ein reibungsloser Versand häufig kaum möglich wäre).

Eine durchdachte Verpackungslösung kann Ihnen als Online-Händler jedoch die eine oder andere zusätzliche Verpackung einsparen. Das freut nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt – überlegen Sie sich deshalb den Einsatz von Packhilfsmitteln gut. Bei Fragen steht Ihnen Ihr Verpackungsexperte zur Verfügung, der gemeinsam mit Ihnen die richtige Verpackungsart und bei Bedarf auch die notwendigen Maschinen findet.

Mit besten Grüßen aus Landsberg am Lech

Ihr Mathias Weileder