Zum Inhalt springen

Verpackungs-Tipps

Produkte platzsparend verpacken

Die Kosten für Logistik betragen je nach Branche bis zu 25 Prozent des Gesamtumsatzes von Unternehmen; Lagerhaltungs- und Transportkosten zählen zu den größten Posten. Eines der Hauptanliegen unserer Kunden ist daher eine platzsparende Verpackung, die ihre Waren beim Transport vor Beschädigungen schützt – ganz gleich, ob es sich um einen Ein-Mann-Onlineversand oder um ein Großunternehmen aus der Industrie handelt.

Welche Vorteile Ihnen dabei Folienverpackungen gegenüber Kartons bieten und welche Möglichkeiten Ihnen offen stehen, darum geht es in diesem Blogartikel.

Aufgaben einer funktionalen Transportverpackung

Eine ideale Verpackung passt sich exakt an das Produkt an und bietet ihm größtmöglichen Schutz; sie

  • dient als Schutzverpackung,
  • ermöglicht ein einfaches Handling,
  • erfordert wenig Lagerplatz

und schont Umweltressourcen sowohl bei der Herstellung als auch bei der Entsorgung. Im B2C-Bereich ist es außerdem wichtig, dass beim Endkunden wenig Verpackungsmüll anfällt – in Zeiten des steigenden Online-Handels eine nicht zu unterschätzende Anforderung.

Bei all diesen Punkten schneiden Folienverpackungen gegenüber Kartons aus Wellpappe sehr gut ab: Sie ermöglichen einen optimalen Qualitäts- und Transportschutz auch bei wechselnden Produktgrößen und Formen – und warten darüber hinaus mit einer ganzen Reihe von weiteren Vorteilen auf.

Vorteile von Folienverpackungen im Vergleich zu Kartons

Gegenüber Wellpappe-Kartons erlaubt Kunststofffolie jederzeit die Herstellung einer maßgeschneiderten Just-in-Time-Verpackung für Einzelartikel oder Verkaufsbündel; zudem ist sie meist transparent, sodass der Empfänger vor Ort direkt erkennen kann, ob das Packgut unbeschädigt ist.

Mithilfe von geeigneter Schrumpffolie und -maschine stellen Sie schnell und unkompliziert eine multifunktionale Produktverpackung her. Sie dient nicht nur als Transportschutz, sondern gleichzeitig auch als ansprechende Verkaufsverpackung. Sie schmiegt sich glasklar und faltenfrei an das Packgut an, betont durch die Hochglanz-Optik die Produktqualität – und ist gleichzeitig eine platzsparende Verpackungslösung.

Bedarfsgerechter Einkauf, geringes Lagervolumen

Als Rollenware hat Folie einen sehr geringen Platzbedarf; pro Rolle können Sie in der Regel mehrere tausend Produkte verpacken. Da Sie viele Folienarten (wie z.B. Polyolefinfolie) bereits ab einer Rolle erhalten, können Sie äußerst bedarfsgerecht einkaufen und planen – davon profitieren Sie hinsichtlich Ihrer Lagerkapazität: Eine Folienrolle benötigt deutlich weniger Platz als die Anzahl von Kartons, die Sie für dieselbe Verpackungsmenge brauchen.

Und schließlich sparen Sie auch bei den Verpackungskosten: Besonders bei wechselnden Produktgrößen sind Folien die günstigere Alternative, da Sie nicht für jede Produktart eine neue Kartongröße anschaffen müssen. Somit sparen Sie gleich doppelt Platz – beim Transport wie auch bei der Herstellung der Verpackung.

Vermeidung von Abfall

Durch Folienverpackungen fällt beim Endkunden deutlich weniger Verpackungsmüll an: Statt sperriger Kartons braucht er lediglich einen kleinen „Folienknödel“ mit geringem Gewicht zu entsorgen. Führt er diese dem entsprechenden Entsorgungssystem zu, sind Folienverpackungen vollständig recyclingfähig und belasten die Umwelt nur in geringem Maß.

Übrigens: Ein Studienprojekt der HDM (Hochschule für Druck und Medien) Stuttgart ergab, dass die Ökobilanz von Pappe/Kartonmaterial und Kunststoff bei der Verpackung von Druckerzeugnissen von unterschiedlichen Faktoren abhängt. Anders als viele denken, ist Wellpappe Kunststofffolie also in ökologischer Sicht keineswegs klar überlegen!

Vorbereitung von Sendungen für den Transport

Sind Ihre Waren fertig verpackt, müssen Sie sie für den Transport vorbereiten. Kleinere Onlineshops nutzen häufig den Direktvertrieb bei kleinen Warenmengen; welche Verpackungsmaschinen sich dafür anbieten, habe ich kürzlich in einem Blogbeitrag beschrieben. Bei größeren Warenmengen wiederum sind Paletten der übliche Transportweg; auch hier sind Kunststofffolien die einfachste und sicherste Verpackungslösung.

Paletten mit Stretchfolie umwickeln

Palettensicherung mit Stretchfolie
Stretchfolie ist die zuverlässigste Möglichkeit Paletten zu sichern – per Hand, mit effizienten Wickelhilfen oder leistungsfähigen Stretchmaschinen

Für den Palettentransport bieten Folien meiner Meinung nach die besten Verpackungslösungen. Mithilfe von Stretchfolie umwickeln Sie Paletten stabil und sicher. Im Unterschied zur bloßen Umreifung schützt sie Ihre Waren vor

  • Staub
  • Schmutz
  • Spritzwasser
  • fremden Zugriffen.

Durch die hohe Rückstellkraft und Reißfestigkeit schützt die Stretchfolie Ihre Einzelwaren vor dem Verrutschen, etwa beim Be- und Entladen von LKWs. Je nach Ihren individuellen Anforderungen und Verpackungsaufgaben stehen verschiedene Stretchmaschinen zur Auswahl – von der manuellen Wickelhilfe über stationäre Palettenwickler bis hin zum selbstfahrenden Stretchroboter für den mobilen Einsatz.

Tipp: Als Ergänzung zur Maschinenstretchfolie empfehle ich in jedem Fall die Verwendung von Abdeckfolie. Diese ist als perforierte Rollenware zum Abreißen erhältlich. Vor dem Umwickeln legen Sie einfach ein Folienblatt auf die Oberseite der Palette, sodass diese von fünf Seiten vor Verschmutzungen und Diebstahl geschützt ist.

Verpackungsmaschine und Folie optimal aufeinander abstimmen

Je nachdem, für welche Verpackungsmaschine Sie sich entscheiden, stehen Ihnen auch unterschiedliche Stretchfolien zur Verfügung – Handstretchfolien für manuelle Verpackungsmaschinen sowie Maschinenstretchfolien für (halb-)automatische Geräte. Letztere sparen bis zu 70 % an Verpackungsmaterial und sind somit sehr effizient, auch wenn der Folienpreis etwas höher liegt.

Wichtig ist in jedem Fall, dass Sie die Dehnbarkeit der Folie auf Ihre Verpackungsmaschine abstimmen. Nur so erzielen Sie ein optimales Verpackungsergebnis: Dehnt die Maschine die Folie zu stark vor, reißt sie; eine zu 300 % dehnbare Folie wiederum ist nur in Kombination mit einem leistungsfähigen Palettenwickler wirklich sinnvoll.

Umreifung und Klebeband als nützliches Zubehör

PVC-Klebebänder
Bedruckte Klebebänder helfen bei der Kennzeichnung von verpackten Waren oder dienen als einfaches Werbemittel

Zwar ist Ihre Palettenladung durch Stretchfolie gut geschützt – dennoch kann von Fall zu Fall geeignetes Verpackungszubehör durchaus nützlich sein: Ein Umreifungsband beispielsweise verleiht besonders schweren Palettenladungen zusätzliche Stabilität; Sie können das Band nach dem Stretchen ganz einfach über der Folie anbringen.

Und bedruckte Klebebänder aus PVC oder PP erfüllen gleich einen doppelten Zweck, als günstiger Werbeträger einerseits und als zusätzlicher Zugriffsschutz andererseits. Dadurch ist Ihre Sendung vom Empfänger auch ganz einfach zu identifizieren, wenn sie ihren Bestimmungsort erreicht hat!

Beste Grüße aus Landsberg am Lech,

Ihr Mathias Weileder